Veränderung im guten Sinne??? von Miss Mac

#1 von Petra , 15.05.2007 00:14

Titel: Veränderung im guten Sinne???
Autor: Miss Mac
Typ / Kategorie: H/M Shipper
Version: 20.08.2005
Inhalt: Harms und Mac Leben verändert sich schlagartig, als etwas unerwartetes passiert.
Disclaimers: Alle Rechte an der Fernseh-Serie JAG und ihren Charakteren gehören Donald P. Bellisario, Belisarius Productions, CBS und Paramount.


25.04.2005
22.00 Uhr Ortszeit
Pier 9
Norfolk, Florida

Die Schüsse hallte über das Pier und er brach beusstlos zusammen. Er merkte schon nicht mehr wie er auf dem Boden aufschlug. Innerhalb von wenigen Minuten bildete sich eine Blutlache um den leblosen Körper und Hilfe war weit und breit nicht zu sehen. Der Schütze der geschossen hatte, verschwand lautlos im Dunkeln und ließ den Bewusstlosen dort liegen, wo er zusammengebrochen war.

27.04.2005
13.00 Uhr Ortszeit
JAG- HQ
Falls Church, Virginia

"MacKenzie, in mein Büro."

Mac sah verwundert von ihrer Arbeit auf. Sie stand auf und legte die Akte, die sie gerade gelesen hatte, weg. Dann ging sie zu PO Coates. "Gehen Sie gleich durch, Colonel." "Danke, Coates." Mac ging in das Büro vom Admiral und nahm Haltung an. "Bevor Sie etwas sagen, stehen Sie bequem." Mac merkte, das der Admiral heute ausgesprochen schlechte Laune hatte. "Rabb ist noch immer nicht aufgetaucht?", fragte dieser nun Mac. "Nein, Sir. Ich habe vorgestern gegen 20.00 Uhr noch mit ihm telefoniert, wegen des Falles mit PO Malvin. Aber seit dem habe ich nichts mehr von ihm gehört. Sein Handy ist abdeschalltet und in seiner Wohnung ist er acuh nicht. Das weiß ich, weil ich gestern Abend noch eine Akte von ihm haben wollte, aber er war nicht da." "Rabb war in Norfolk, oder?" "Ja, Sir." "Ist der Dienstwagen schon wieder hier?" "Nein, Sir, und Harms Autro steht auch noch auf dem Parkplatz." "Danke, Colonel. Wenn er sich bei Ihnen meldet, sagen sie ihm ich muss ihn umgehend sprechen." "Aye, aye, Sir." "Gut , wegtreten." A.J vertiefte sich wieder in seine Arbeit und Mac verschwand aus seinem Büro.


27.04.2005
17.00 Uhr Ortszeit
JAG- HQ
Falls Curch, Virginia

Mac begann sich immer mehr Sorgen zu machen. Eigentlich hätte Harm heute einen Gerichtstermin gehabt, doch er war nicht erschien. Sie hatte mehrere Male versucht ihn auf seinem handy zu erreichen, doch es war immer ausgeschaltet gewesen. In ihrer Mittagspause war sie zu seiner Wohnung gefahren, doch niemand war dort gewesen. Da Mac einen Schlüssel zu seiner Wohnung hatte, war sie sogar drinnen gewesen. Mac hatte in jede Schublade und jedes Schrankfach geguckt, aber alles war noch an seinem Platz, so wie es immer war. Es gab auch nirgends eine Nachricht von ihm. Mac riss sich aus ihren Gedanken und gign langsam zum Büro von Admiral Chegwidden. "Coates, ich möchte zum Admiral." "Ja, Mam, ich melde Sie an." In die Sprechanlage sagte sie: "Sir, Colonel MacKenzie möchte Sie sprechen." "Schicken Sie sie rein, Petty Officer." "Sie können gleich durchgehen, Mam." "Danke, PO." Mac verschwand in dem Büro und nahm Haltung an. "Stehen Sie bequem. Irgend etwas neues von Commander Rabb?" "Nein, Sir, aber deshalb bin ich hier." "Ich höre." "Sir, ich war heute in der Mittagspause in seiner Wohnung. Es fehlt nichts und alles ist an seinem Platz. Es gibt auch nirgends eine Nachricht von ihm. Er ist einfach nur spurlos verschwunden." In dem Moment klingelte das Telefon. "Chegwidden", bellte A.J so wie sonst auch in sein Telefon. "Sir, hier ist Dr Wayne aus dem Bethesda Navy- Krankenhaus." "Ich höre." "Gestern wurde ein Navy- Commander hier her verlegt. Er war vorher in Norfolk in einem krankenhaus, aber die sind dort zur Zeit überfüllt. Wegen eines Massencrashs." "Und was hat das jetzt mit mir zu tun?", fragte der Admiral säuerlich. "Sir, wir haben den Ausweis des Commanders gefunden. Die Person, die auf dem Unfallpass steht zum benachrichtigen, konnte wir gestern nicht erreichen." "Ja und?" "Sir, der Verletzte ist Commander Harmon Rabb Jr.." Admiral Chegwidden wurde blass. "Wie geht es ihm?" "Sir, darüber darf ich am Telefon keine Auskunft geben." "in Ordnung. Wir kommen." "Ja, Sir." Damit legte Chegwidden auf. "Colonel, der Commander wurde in ein Krankenhaus in Norfolk eingeliefert. Er wurde jedoch ins Bethesda verlegt. Sie, Lt. Sims und Lt. Roberts werden jetzt mit mir dorthin fahren." Mac war bei diesen Sätzen ebenfalls blass geworden. Zusammen mit dem Admiral verließ sie das Büro. "Lt. Sims, Lt. Roberts, mitkommen. Commander Turner, Sie übernehmen fürs erste das Kommando." "Aye,aye, Sir."

27.04.2005
18.00 Uhr
Bethesda Navy- Krankenhaus
Bethesda, Maryland

Bud und Harriet die während der Fahrt alles erfahren hatten, stürzten Mac nach in das Krankenhaus, während der Admiral noch nach einem Parkplatz suchte. Mac rannte mit hoher Geschwindigkeit zu der Empfangsschwester. "Ich suche Commander Harmon Rabb Jr.." "Sind Sie mit ihm verwandt, Mam." "Nein." "Dann kann ich Sie nicht zu ihm lassen." "Hören Sie, ich bin mit ihm verlobt." "Oh, na dann." Bud und Harriet versuchten so auszusehen, als ob das wahr wäre. "Der Commander liegt auf der Intensivstation, Zimmer 12." "Danke, vielen Dank." In dem Moment kam der Admiral. "Und?" "Intesivstation Zimmer 12." Zusammen gingen sie dort hin. Vor der großen Glastür blieben Sie stehen. Harriet drückte auf die Schelle, die links neben der Tür angebracht war. Schon nach kurzer zeit kam eine Schwester nach draußen. "Sie wünschen?" "Wir wollen zu Commander Harmon Rabb Jr.." "Ähm, Mam. er liegt gerade im OP." Alle wurden noch ein bisschen blasser. "Wenn Sie wollen, kann ich sie in den OP- Bereich bringen." "Gerne." Das war das einzigste was Mac herausbrachte. Ihr liefen jetzt schon die Tränen übers Gesciht und auch Harriet fing an zu weinen. Bud und der Admiral waren blass und sahen sich stumm an. Die Schwester ging voraus und die vier Offiziere folgten ihr.


20.00 Uhr Ortszeit
Intensivstation Zimmer 12
Bethesda Navy- Krankenhaus
Bethesda, Maryland

Mac saß neben Harms Bett auf einem Stuhl. Neben ihr saß Harriet und Bud und A.J standen hinter ihnen. So hatte noch keiner von ihnen Harm jemals gesehen. Er war so weiß wie das Bettlaken und in seinen Armen steckten überall Nadeln. Alle gingen zu Infusionen und Blutkonserven. Mehrere Schläuche waren ebenfalls an ihn angeschlossen. Das EKG- Gerät piepte die ganze Zeit gleichmäßig, das Beatmungsgerät machte andauernd komische geräusche und auf den anderen Geräten, an die Harm angeschlosen war, sah es für seinen Zustand einigermaßen gut aus. Mac hielt Harms linke Hand, die klat und leblos war. Man hatte ihnen mitgeteilt, dass Harm während der OP in Koma gefallen sei und das es möglich wäre, dass er nie wieder aufwacht. Sein Zustand war im Moment stabil, aber er war noch nicht über den Berg. Noch immer kämpfte er um sein Leben.

Nächster Morgen
06.00 Uhr
Intensivstation Zimemr 12
Bethesda Navy- Krankenhaus
Bethesda, Maryland

Mac war die ganze Nacht über bei Harm gewesen, genauso wie der Admiral. Bud und Harriet waren wegen ihren beiden Kinder gegen 21.00 uhr Ortszeit am vergangenden Abend zu sich nach Hause gefahren. Doch sie hatten sich vorher von Mac und A.J schwören lassen, dass wenn sich Harms Zustand verändert, sie sofort angerufen würden, auch wenn es mitten in der Nacht war. A.J hatte die ganze Nacht über nicht ein Auge zu gemacht, während Mac gegen ein Uhr in der Früh in einen leichten Schlaf gefallen war. Harms Zustand hatte sich eder verbessert noch verschlechtert. Er war immer noch so, wie nach der OP. Doch A.J hoffte weiter, dass sein Top- Anwalt auch diesen kampf gewinnen würde.


Mac erwachte langsam aus dem Schlaf. Ihr Nacken war, wie sie bemerkte, total verspannt, aber als sie Harm sah, waren die Schmerzen sofort verschwunden. Sie würde alles dafür geben nur damit es Harm wenigstens etwas besser ginge. Dann fiel ihr Blick auf den Admiral, der stumm auf seinem Stuhl saß und Harm unentwegt ansah. Er war blass und hatte leichte Augenringe, woraus Mac schloss, dass er so gut wie keinen Schlaf gehabt hat. „Gutem Morgen, Sir.“ „Morgen, Colonel. Gut geschlafen?“ „Ja, Sir. Danke, Sir.“ Danach wurde es wieder still in dem Zimmer und jeder hing seinen Gedanken nach.

Nach zwei Stunden kam dann eine Schwester in Harms Zimmer und versuchte die beiden dazu zu überreden, dass sie wenigstens etwas aßen. Doch Mac blockte sofort ab. Sie wollte Harm nicht alleine lassen. Doch als der Admiral schließlich einen Befehl daraus machte, etwas essen zu gehen, fügte sich Mac. Doch vorher holte sie sich noch das Versprechen von der Krankenschwester, dass sobald sich Harm Zustand ein wenig veränderte, man sie sofort verständigte. Zusammen mit ihrem CO verließ Mac dann Harms Krankenzimmer. „Colonel, ich möchte, dass Sie jetzt etwas essen und dann nach Hause fahren um sich ordentlich auszuschlafen.“ „Sir, etwas essen werde ich, aber ich lasse Harm nicht alleine.“ „Na schön. Sie können hier bleiben, aber ich muss jetzt nach Hause mich umziehen und dann zu J.A.G.. Verständigen Sie mich sobald es etwas Neues gibt.“ „Aye, aye, Sie.“ Damit verließ A.J das Krankenhaus, während Mac sich auf den Weg in die Cafeteria machte. Nachdem sie etwas gegessen und getrunken hatte, machte sich Mac langsam wieder auf den Weg zurück zu Harm. Sie wollte bei ihm sein, egal was passiert. Sie liebte ihn einfach viel zu sehr.

08.30 Uhr Ortszeit
Intensivstation Zimmer 12
Bethesda Navy- Krankenhaus
Bethesda, Maryland

Mac saß wieder an Harms Bett und redete leise mit ihm. Sie erzählte ihm dies und das. Er sollte nur nicht das Gefühl haben alleine zu sein. Immer wieder schauten irgendwelche Schwestern ins Zimmer und Ärzte kontrollierten irgendwelche Werte. Und dann nach weiteren drei Stunden kam Dr Wayne ins Zimmer. „Colonel MacKenzie?“ „Ja, Sir.“ „Ich habe Neuigkeiten für Sie.“ Mac sah ihn an. „Commander Rabb ist über den Berg. Es besteht keine akute Lebensgefahr mehr. Jetzt müssen wir nur noch die Heilung der Schusswunden abwarten. Und seine Chancen, dass er aufwacht, sind enorm gestiegen.“ Mac schaute ihn ungläubig an. Dann fiel sie dem Arzt um den Hals und brach vor Freude in Tränen aus. Sie bedankte sich immer wieder bei ihm und er merkte, dass diese Person es mehr als ehrlich meinte.


Liebe Grüsse Petra

Kalorien sind kleine Tierchen, die nachts die Kleidung enger nähen.

 
Petra
Chefchen/Administrator
Beiträge: 9.040
Registriert am: 16.04.2007


   

Hard times von Muhcow24
Harriet´s Mission von MiniShipper

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor